LiebeHassMord

Was hat eine mysteriöse Moorleiche mit zwei toten Frauen aus der Zürcher Promiszene zu tun? Und welche Rolle spielen deren Ex-Ehemänner, die Anhänger eines bekannten Männerlobbyisten sind?
Das Team um Ermittlungsleiter Martelli, einmal mehr unterstützt durch den kurz vor der Pensionierung stehenden Jean-Jacques Trümpi, tappt jedoch im Dunkeln, bis die junge Gerichtsmedizinerin Nasrin Nabashi mit einer gewagten These für Wirbel sorgt.
Und mitten drin – einmal mehr – die beiden TV-Journalisten Nico Vontobel und Mario Ettlin, die es erneut nicht lassen können und auf eigene Faust recherchieren.
(Erschienen 2016 im Gmeiner-Verlag)





Strahlenmeer

TV-Journalist Mario Ettlin wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Die besorgte Mutter einer ehemaligen Schulkollegin meldet sich bei ihm, weil deren Tochter einer radikalen Ökosekte beigetreten ist. Gleichzeitig wird ein Toter gefunden, der kein unbeschriebenes Blatt ist: Als Besitzer eines Bauunternehmens soll er bei den geheimen Aufräumarbeiten des größten Schweizer Nuklearunfalls maßgeblich beteiligt gewesen sein. Brisant wird es, als eine Verbindung zwischen den beiden Fällen entdeckt wird.
Natürlich kann Mario Ettlin einmal mehr auf die Unterstützung des frühpensionierten TV-Produzenten Nico Vontobel zählen, dennoch braucht er die Hilfe seiner Freundin Sara...
(Erschienen 2014 im Gmeiner-Verlag)




Wahlschlacht

Kurz vor der großen Wahlsendung für die nationalen Parlamentswahlen werden auf dem Areal des Deutschschweizer Fernsehens (DSF) zwei Leichen gefunden. Als einige Tage später die TV-Journalisten Mario Ettlin und Nico Vontobel entführt werden und ein Polizist verschwindet, verdichten sich die Anzeichen, dass hier kein Einzeltäter am Werk ist, sondern eine mysteriöse Täterschaft aus rechtsnationalen Kreisen dahintersteckt. Erst recht prekär wird die Situation, als dem Einsatzleiter der Zürcher Kripo aufgrund der Indizien dämmert, dass im Fernsehstudio eine Bombe tickt.
(Erschienen 2013 im Gmeiner-Verlag)






Bitterer Abgang in Maienfeld

Im Bündner Rebdorf Maienfeld geschehen beängstigende Dinge: Der Wein eines ganzen Jahrgangs entwickelt ab einer gewissen Temperatur einen unerträglich bitteren Nachgeschmack, eine gefährliche Rebkrankheit macht sich breit und eines Tages wird der Winzerpräsident Elmar Obrist tot in seinem Weinkeller aufgefunden. Was hat sein Kumpan Robert Vetscherin damit zu tun? Und was der Gegenspieler der beiden, der junge Hannes Rüfener, dessen Mutter nach dem fruhen Tod des Vaters ihren Weinberg verkaufen musste? Ein wildes Karussell von Angst, Verdächtigungen und Intrigen beginnt sich im Dorf zu drehen ...
(Erschienen 2008 im Orte-Verlag)




Zapfen ab

Der Weinführer, der reinen Wein einschenkt...
(Erschienen bei Orell Füssli, 2003, vergriffen).